Prof. Dr. Sonja Peterson

Themen: Klima, Natürliche Ressourcen, Nachhaltige Entwicklung

Prof. Dr. Sonja Peterson | Kiel Institute

Informationen

Forschungsschwerpunkte

  • Internationale und europäische Klima- und Energiepolitik
  • Umweltpolitische Instrumente
  • Klima-Ökonomie-Modellierung
  • Berechenbare Allgemeine Gleichgewichtsmodelle

Sonja Peterson studierte Wirtschaftsmathematik an der Universität Hamburg und – mit Unterstützung eines Fulbright Stipendiums – Volkswirtschaftslehre an der Universität Boulder in den USA. Sie promovierte im Jahr 2002 im Rahmen des DFG Graduiertenkollegs „Integrative Umweltbewertung“ an der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel. Seit 2002 ist sie wissenschaftliche Mitarbeiterin am Institut für Weltwirtschaft (IfW), wo sie von 2006 – 2010 den Forschungsbereich „Umwelt und Natürliche Ressourcen“ geleitet hat. Anschließend wechselte sie teilweise ins Management des IfW, wo sie seitdem verschiedene Positionen innehatte. Derzeit leitet sie die Service Unit „Forschungsmanagement & Transfer“. Seit 2017 ist sie zusätzlich Honorarprofessorin an der Kieler Universität. Seit knapp 20 Jahren fokussieren sich die Forschungs- und Beratungsaktivitäten von Sonja Peterson auf die Europäische und internationale Klimapolitik. So hat sie sich beispielsweise mit der Effektivität und Effizienz des europäischen Emissionshandelssystems (EU-EHS), mit Fragen der internationalen Lastenteilung, mit der Beteiligung von China und Indien an einem internationalen Klimaregime sowie den Determinanten von EU-EHS Zertifikatpreisen beschäftigt. Methodisch arbeitet Sonja Peterson mit Berechenbaren Allgemeinen Gleichgewichtsmodellen, insbesondere dem DART-Modell des IfW, zu dessen Weiterentwickelung sie seit 2001 beiträgt.

Jedes Sommersemester

MA Seminar in Climate and Energy Policy

Jedes Wintersemester

MA Lecture "Climate and Energy Policy"