Take-Maracke-Preis 2019

04 Mär 2019

Verleihung des Tacke-Maracke-Preises des Wirtschaftswissenschaftlichen Clubs an Studierende der Wirtschaftswissenschaften

18:00
-
21:30
Wissenschaftszentrum Kiel
Verleihung des Take-Maracke-Preises 2019

von links nach rechts: Prof.Gabriel Felbermayr, Nadine Koch, Lisa Focke, Dr. Michael Take

Am 04. März 2019 fand die diesjährige Take- Maracke- Preisverleihung statt. Insgesamt waren zehn Arbeiten aus verschiedenen und volks- und betriebswirtschaftlichen Seminaren eingereicht worden. Alle Arbeiten zeichneten sich durch eine hohe wissenschaftliche Qualität aus, so dass der Jury die Auswahl derjenigen, die zur Präsentation eingeladen wurden, überaus schwer gefallen war. Zum Vortrag wurden dann die  VerfasserInnen von  fünf Arbeiten eingeladen, die in zwei Fällen als Gruppenarbeiten von jeweils zwei Studentinnen präsentiert wurden. 

Zum ersten Mal dabei war in diesem Jahr der neue Präsident des Instituts für Weltwirtschaft und Präses des Wirtschaftswissenschaftlichen Clubs, Prof. Dr. Gabriel Felbermayr, der sich engagiert an den Diskussionen beteiligte und der die Überreichung der Preise vornahm. Grußworte sprach Sonja Kubovcsik, Preisträgerin des Jahres 2009 und heute Mitarbeiterin im Referat Digitalisierung,und Gründung im Ministerium für Wirtschaft, Verkehr, Arbeit, Technologie und Tourismus des Landes Schleswig-Holstein.

Den ersten Preis (Prämie 350,- €) erhielten die Studentinnen der Betriebswirtschaftslehre Lisa Focke und Nadine Koch. In ihrer Arbeit „Motivation, Wirkungsweise und Risiken einer Hinzurechnungsbesteuerung im Konzern“ (Seminar Prof. Heckemeyer) zeigten sie, welche Grenzen für nationale Regierungen bestehen, wenn sie versuchen, die Gewinne international tätiger Konzerne angemessen zu besteuern; ferner legten sie die aus der Sicht der Unternehmen unsichere Besteuerungssituation dar.

Die 2. Preise gingen an Britta Leibeling und Rahel Gaeber: "It’s all a matter of perception: Diverging cognitive styles in PRO inventor teams and their impact on breakthrough inventions" (Seminar Prof. Walter) sowie an Thore Petersen: "Perceived Similarity and Decision Making for Others" (Seminar Prof. Schmidt).

Zwei 3. Preise gingen an Christopher Dahl: "Financial Contagion and Network Structure: Simuations of Contagion in Banking Networks" (Seminar Prof Lux) und Alexander Görgen: "Application of the Least Absolute Shrinkage and Selection Operator (Lasso) in Forecasting Inflation" (Seminar Prof. Carstensen/ Prof. Demetrescu).

Das Preisgeld beim Take- Maracke- Preis lag in diesem Jahr bei insgesamt 1700,- € , denn auch Bewerber, die ihre Arbeiten nicht präsentierten, erhielten Buchgutscheine in Höhe von je 100,-€. Damit hat die Jury auch das sehr hohe Niveau dieser Arbeiten zum Ausdruck gebracht.