Motivation

Der Preis soll einen Anstoß geben, die großen weltwirtschaftlichen Herausforderungen durch kreative Problemlösungen zu bewältigen. Der Strukturwandel auf den Arbeitsmärkten, die zunehmende Integration der internationalen Finanzmärkte, die Entwicklung neuer Produkte und Produktionsverfahren, die neuen Formen der vertikalen und horizontalen Integration multinationaler Unternehmen, die steigende weltweite Nachfrage nach Rohstoffen sowie das „Offshoring“ und „Outsourcing“ können entweder als Gefahr oder als Triebfeder zur Entfaltung des kreativen Potenzials offener Gesellschaften angesehen werden. 

Viele Europäer sehen diese Entwicklungen, die häufig unter dem Stichwort „Globalisierung“ subsumiert werden, als Gefahr und möchten sich abkapseln. Manche Politiker unterstützen sie dabei durch die Errichtung wirtschaftspolitischer Schutzzäune. Schutzmaßnahmen, die uns vom weltweiten Wettbewerb abkapseln, gefährden jedoch die internationale Wettbewerbsfähigkeit unserer Unternehmen oder zwingen sie, ins Ausland zu flüchten.

Wir sollten daher die Globalisierung als Chance sehen, unser kreatives Potenzial abzurufen. Dies kann nur geschehen, wenn wir erkennen, dass unser Lebensstandard nur durch die Marktwirtschaft gesichert werden kann. Daher muss unsere Auseinandersetzung mit der Weltwirtschaft auf ökonomische Anreize zum Arbeiten, Sparen, Investieren und Ausbilden aufbauen und so das eigenverantwortliche Handeln des Einzelnen stärken. Auf diese Weise fördern wir produktive Aktivitäten und vermeiden die Verschwendung unserer physischen und menschlichen Ressourcen.

Aber nicht nur das. Auch soziale Gerechtigkeit ist durch marktwirtschaftliche Impulse zu erreichen, wenn wir nur genügend Fantasie haben, die richtigen Anreize zu schaffen.

Um marktwirtschaftliche Effizienz mit sozialer Verantwortung zu vereinen, bedarf es eines intensiven, wechselseitigen Dialogs zwischen Wirtschaftswissenschaft, Politik und Wirtschaft. Aus diesem Grund wird der Weltwirtschaftliche Preis jährlich an einen Wirtschaftswissenschaftler, einen Politiker und einen Unternehmer verliehen. Die Preisträger sind herausragende Persönlichkeiten, die einen besonderen Beitrag zu einer auf Eigenverantwortung basierenden, sozial verantwortungsvollen Gesellschaft geleistet haben.