Michael Porcellacchia, Ph.D.

Internationale Finanzmärkte und Makroökonomie

Themen: Internationale Finanzen, Globalisierung, Internationaler Handel

Information

Forschungsschwerpunkte

  • Wirtschaftsgeschichte
  • Politische Ökonomie
  • Konflikte
  • Internationale Ökonomie
  • Geopolitischer Wettbewerb

Michael Porcellacchia ist PostDoc im Forschungszentrum Internationale Finanzmärkte und Makroökonomie  und wird in der neuen Initiative  "Geopolitics and Economics" am IfW Kiel tätig sein. Während seiner Promotion an der Northwestern University spezialisierte er sich auf politische Ökonomie und Wirtschaftsgeschichte. In seiner Forschung wendet er spieltheoretische Methoden an, um die empirische Analyse langfristiger Trends und Muster zu begleiten. Michael Porcellacchias  “job market paper” schlägt ein Modell vor (und testet dies), wie die Ausrichtung eines Landes auf die Großmächte von den besonderen geopolitischen Zwängen abhängt, denen es ausgesetzt ist. Während seiner Zeit am IfW Kiel wird er die Logik ausländischer Einflussnahme und geopolitischen Wettbewerbs, sowie deren Auswirkungen auf globale Investitionsmuster, Handel, Allianzbildung und zwischenstaatliche Kriege weiter untersuchen.

­

­

­