Sektionen
Benutzerspezifische Werkzeuge
24.08.2017
 
Folgen Sie uns auf...

facebook-logo twitter-logo youtube-logo linkedin-logo xing-logo

IfW berät G20

G20_Gipfel_think20dialogue_2017_Internet_RGB_L-01.jpg

Ausbildung

ASP-Sidebar-Header.jpg

Young economists learn and think with leading scholars about global Solutions.
Aug. 2017- May 2018

Admissions 2017
are now open

Links

Kiel Earth Institute

 

zbw_logo_start.jpg

 

logo_caring_economics.jpg

KCG_Logo_RGB_72dpi.png

 
Artikelaktionen

Institut für Weltwirtschaft

Top News

Bundesagentur für Arbeit kann mit üppigem Jahresüberschuss rechnen

Agentur-fuer-Arbeit-PixabayDie sehr gute Lage am Arbeitsmarkt dürfte der Bundesagentur für Arbeit im Jahr 2017 einen Überschuss von 6 Milliarden Euro bescheren. Damit würden sich die Rücklagen Ende 2017 auf knapp 18 Milliarden Euro summieren. Die BA sollte daher endlich ihren Beitragssatz senken, auch um Wahlkampfbegehrlichkeiten zu verhindern, fordert Finanzwissenschaftler Alfred Boss. Mehr erfahren...

 


Gewalteindrücke verschlechtern kognitive Fähigkeiten

Grimalda_Columbia Menschen, die Gewalt ausgesetzt waren, können auch Jahrzehnte später noch ein verschlechtertes Kurzzeitgedächtnis und eine verschlechterte Konzentrationsfähigkeit aufweisen, wenn sie sich diese Erfahrungen ins Gedächtnis rufen. Dies ist das Ergebnis einer empirischen Studie unter Beteiligung von Forschern des IfW, die in der renommierten Fachzeitschrift Proceedings of the National Academy of Sciences veröffentlich wurde.  Mehr erfahren...

 


Deutsche Wirtschaft mit viel Schwung

Containerterminal © Angelika Bentin - Fotolia.comDie Wirtschaftsleistung in Deutschland dürfte im zweiten Quartal weiter kräfig gestiegen sein. Die heute von Eurostat veröffentlichten Zahlen für den Euroraum deuten darauf hin, dass das Bruttoinlandsprodukt in Deutschland um rund 0,6 Prozent zulegte. Damit würde die Gefahr einer Überhitzung der deutschen Wirtschaft weiter zunehmen. Die offizielle Zahl gibt das Statistische Bundesamt am 15. August bekannt.
Mehr erfahren...

 


Der Weg zu einer nachhaltigeren Welt

2017-07-26.jpg © Raissa Nickel, Uni KielEin Team von Forscherinnen und Forschern des Instituts für Weltwirtschaft und der Universität Kiel untersucht seit Jahresbeginn Wege zu einem nachhaltigerem Wachstum. Dabei geht es vor allem auch um die gesellschaftliche Akzeptanz klimapolitisch erwünschter Maßnahmen und um den Zielkonflikt zwischen Wachstum und einer schonenden Ressourcennutzung. Details zu dem vom Bund mit 1,1 Millionen Euro geförderten Forschungsprojekt „Bioökonomie als gesellschaftlicher Wandel“ wurden jetzt auf einer Pressekonferenz vorgestellt. Mehr erfahren...

 


G20 Gipfel in Hamburg ein Erfolg

G20 Foto: Bundesregierung/Kugler Der G20 Gipfel in Hamburg war ein größerer Erfolg, als viele glauben, sagt Dennis Snower, Präsident des IfW und Co-Chair der Think 20. Angela Merkel habe ein Zerwürfnis der G20 verhindert und die Möglichkeit multilateraler Vereinbarungen für die Zukunft aufrecht erhalten. Drei Ergebnisse des Gipfels seien für die künftige Arbeit von Politikern und Wissenschaftler besonders relevant.
Zum Artikel (Englisch)

 


Qualifizierten Flüchtlingen den Weg in den Arbeitsmarkt erleichtern

Ingenieur und Auszubildenden Arbeiten an der Maschine In Fabrik © Highwaystarz-Photography – iStockphotoFür die Integration von Flüchtlingen in den Arbeitsmarkt ist eine unsichere Bleibeperspektive in Deutschland ein Haupthindernis. Daneben fehlt es bei den Unterstützungsmaßnahmen für Flüchtlinge an Systematik und Verzahnung. Dies sind wichtige Ergebnisse einer Studie, die das Institut für Angewandte Wirtschaftsforschung (IAW) in Tübingen gemeinsam mit dem SOKO Institut Bielefeld und dem IfW erarbeitet hat. Mehr erfahren...

 


Alle News