IfW Kiel in den Medien

Warnung vor drohender Hungersnot in afrikanischen Ländern

31.03.2022

Aus dem Artikel

... Der Ukraine-Krieg könnte Forschern des Instituts für Weltwirtschaft (IfW) zufolge zu Hungersnöten und sozialen Unruhen in mehreren afrikanischen Ländern führen. „Der Krieg in der Ukraine ist eine reale Bedrohung für die Ernährungssicherheit von Millionen Menschen in Afrika“, erklärte der IfW-Forschungsdirektor im Bereich internationale Entwicklung, Tobias Heidland, am Donnerstag. Die Forscher simulierten die Auswirkungen verschiedener Szenarien auf die Ernährungssituation in afrikanischen Ländern.

„Russland und die Ukraine zählen zu den wichtigsten Getreideexporteuren der Welt“, erklärte Heidland weiter. Insbesondere afrikanische Staaten seien von den Importen abhängig, einen Ausfall der Importe könnten diese Länder demnach auch langfristig nicht ersetzen.

In einer ersten Simulation berechneten die Forscher die Auswirkung eines Produktionsrückgangs der ukrainischen Landwirtschaft um 50 Prozent. Zusätzlich berücksichtigten die Experten eine Steigerung der Transportkosten aus der Ukraine um 50 Prozent und aus Russland um 25 Prozent. Am stärksten wären die Auswirkungen demnach auf Ägypten und Tunesien - die nordafrikanischen Länder sind besonders abhängig von Getreideimporten aus Russland und der Ukraine….

Zum vollständigen Artikel

Fachlicher Kontakt