Dr. Katharina Lima de Miranda

Themen: Arbeitsmarkt, Chancengleichheit, Globalisierung, Verhaltensökonomie, Wohlfahrtsstaat

Katharina Lima de Miranda - Institut für Weltwirtschaft (IfW) / Kiel Institute for the World Economy

Informationen

Forschungsschwerpunkte

  • Experimentelle Ökonomie
  • Verhaltensökonomie

Katharina Lima de Miranda ist Postdoktorandin am Kiel Institut für Weltwirtschaft und Vertretungsprofessorin an der Universität Hamburg. Ihr aktueller Forschungsschwerpunkt liegt in der Anwendung verhaltensökonomischer Erkenntnisse auf eine nachhaltige soziale Entwicklung, wobei sie auf ihrem reichen Fachwissen in der empirischen und experimentellen Wirtschaftsforschung aufbaut. Darüber hinaus arbeitet sie an Einzel- und Gruppenentscheidungen mit Anwendungen auf den Arbeitsmarkt, der Gesundheitsökonomie oder Fragen der Geschlechtergleichstellung, wo sie experimentelle Methoden anwendet und Umfragen und Experimente entwirft und durchführt.

Sie ist außerdem wissenschaftliche Direktorin der Council for Global Problem-Solving - einem Netzwerk von renommierten Think Tanks, welches die G20 und andere internationale Foren und Organisationen politisch berät. Bevor sie im Oktober 2016 ans Institut für Weltwirtschaft kam, studierte sie Volkswirtschaft in Kiel und Paris und war Carlo Schmid Stipendiatin bei der UNCTAD in Genf, wo sie anschließend als Beraterin tätig war (Sep. 2009 - Dez. 2010). Später war sie wissenschaftliche Mitarbeiterin an der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel, Im Dezember 2016 erhielt sie ihren Doktortitel in Wirtschaftswissenschaften.