Sektionen
Benutzerspezifische Werkzeuge
22.11.2017
>> Medien >> Medieninformationen >> 2017 >> IfW in Forschungsnetzwerk zur Digitalen Transformation  
Medien
Folgen Sie uns auf...

facebook-logo  twitter-logo  youtube-logo  linkedin-logo  xing-logo

IfW Meinung
ifw_fokus.jpgStefan Kooths: Chinas Investoren – Keine Angst vor Fernost
KPB_DeckblattKlaus-Jürgen Gern, Ulrich Stolzenburg: Italien am Scheideweg
@kielinstitute

Twitter LogoKlicken Sie hier für unsere neuesten Tweets.

Zwei Klicks für mehr Datenschutz. Aktivieren Sie die Verbindung zu Twitter und lesen und kommentieren Sie die neuesten Tweets des IfW. Informationen zur Verwendung Ihrer Daten durch Twitter finden Sie unter http://twitter.com/privacy.

 
Artikelaktionen

IfW in Forschungsnetzwerk zur Digitalen Transformation

Medieninformation vom 24. Mai 2017

Das Institut für Weltwirtschaft beteiligt sich an einem Forschungsnetzwerk zum Thema Digitale Transformation, das an der Kühne Logistics University (KLU) in Hamburg entsteht. Gemeinsam mit der KLU hat das IfW eine Professorin berufen. Weitere Mitglieder des Netzwerks sind die Bucerius Law School, Hamburg, und das Hasso-Plattner-Institut, Potsdam, die ebenfalls gemeinsame Professuren stellen. Zu den Themen den Netzwerks gehört unter anderem die Nutzung digitaler Plattformen.

Forschungsnetzwerk_Digitale_Transformation4 Foto: Christin Schwarzer/KLU.jpg
v.l.n.r.: Christina Raasch, Catharina Maracke, Dimka Karastoyanova
(Foto: Christin Schwarzer/KLU)

„Die Digitale Transformation ist eines der Schwerpunktthemen an der KLU“, sagte deren Präsident Prof. Dr. Thomas Strothotte bei der Vorstellung des Verbunds. „Während wir uns vorrangig mit dem Bereich Logistik beschäftigen, bringen unsere Partner Expertise in Jura, Volkswirtschaft und Informatik mit. Das ermöglicht es uns, in der Aus- und Weiterbildung ebenso wie in der Forschung an diesem vielschichtigen Thema gemeinsam zu neuen Ergebnissen zu kommen.“

Prof. Dr. Sonja Peterson, wissenschaftliche Geschäftsführerin des Instituts für Weltwirtschaft: „Das IfW kann mit dieser Kooperation seine Expertise im Bereich Digitalisierung verstärken – einem Thema, das die internationale Arbeitsteilung, die Art der Arbeit und darüber hinaus unsere ganze Lebenswelt stark beeinflussen wird.“

Das IfW hat gemeinsam mit der KLU Prof. Dr. Christina Raasch zur Professorin für Digital Economy berufen. „Digitale Plattformen verändern in vielen Branchen die Marktstruktur und die Erfolgsaussichten etablierter Unternehmen in erheblichem Maße“, sagte Raasch zum Auftakt ihrer Professur. „Und das ohne die oftmals riesigen Infrastruktur-Investments, die die etablierten Player schultern, und in vergleichsweise kurzer Zeit. Ökonomische Theorie und Empirie beleuchten zum einen Strategien, mit denen Plattformen erfolgreich sein können, und zum anderen die Bedingungen, unter welchen sie sich besonders disruptiv auf das Branchengeschehen auswirken. In der Logistik schlagen zahlreiche Start-up Plattformen zurzeit gehörige Wellen.“

Katharina Fegebank, Zweite Bürgermeisterin der Freien und Hansestadt Hamburg und Senatorin für Wissenschaft, Forschung und Gleichstellung, ging auf die Bedeutung der Kooperation für den Wissenschaftsstandort Hamburg ein: „Ich freue mich, dass wir heute drei neue Professorinnen an der KLU begrüßen können. Ganz besonders freue ich mich, dass es drei Frauen sind! Die Institutspartnerschaft ist dabei für alle Beteiligten eine echte win-win-Situation und zeigt einmal mehr die hervorragende Zusammenarbeit der Wissenschaft in der Metropolregion Hamburg und darüber hinaus.“

Im Rahmen der Kooperation wollen die vier Institutionen auch neue Weiterbildungsangebote entwickeln, um Unternehmen im Umgang mit der Digitalen Transformation wichtige Impulse zu geben.

Das Hasso-Plattner-Institut berief gemeinsam mit der KLU Prof. Dr. Dimka Karastoyanova zur Professorin für Data Science und Business Intelligence. Prof. Dr. Catharina Maracke wurde gemeinsam mit der Bucreius Law School zur Professorin für IT and Data Law berufen.

Die Kühne Logistics University – Wissenschaftliche Hochschule für Logistik und Unternehmensführung (KLU) ist eine im Jahr 2010 gegründete private Hochschule mit Sitz in der Hamburger HafenCity. Die Schwerpunkte der unabhängigen, staatlich anerkannten Hochschule liegen in den Bereichen Logistik und Management.

Medienanfragen
Tel. 0431/8814-774
Ansprechpartner

warlimont_q.jpg
Guido Warlimont
Leiter Zentrum Kommunikation
Tel. 0431/8814-629


rauck_q.jpg
Mathias Rauck

Sprecher
Tel. 0431/8814-411


radke_elisabeth.JPG
Elisabeth Radke
Sprecherin
Tel. 0431/8814-598
elisabeth.radke@ifw-kiel.de


radike_q.jpg
Melanie Radike
Sprecherin Migration
Tel. 0431/8814-329
melanie.radike@ifw-kiel.de


laaser_q.jpg
Dr. Claus-Friedrich Laaser
Sprecher
Tel. 0431/8814-463