Sektionen
Benutzerspezifische Werkzeuge
08.12.2016
>> Forschung >> Sozial- und verhaltensökonomische Ansätze zur Lösung globaler Probleme >> Neurobiologische Grundlagen des Entscheidungsverhaltens unter Unsicherheit  
Artikelaktionen

Neurobiologische Grundlagen des Entscheidungsverhaltens unter Unsicherheit

Globale wirtschaftliche Probleme, wie die Minderung des Klimawandels, die Bekämpfung von Armut oder insbesondere die Regulierung von Spekulation an den Kapitalmärkten können nicht analysiert werden, ohne die Verhaltensreaktionen auf die involvierten Unsicherheiten zu betrachten. Exzessive Risikobereitschaft konnte als einer der wichtigsten Gründe für die jüngste Finanzkrise identifiziert werden. Unser Ziel ist es, zu einem besseren und umfassenderen Verständnis des menschlichen Verhaltens unter Unsicherheit beizutragen. Hierzu messen und analysieren wir die Wechselbeziehung von (i) Persönlichkeitseigenschaften, (ii) Risiko- und Ambiguitätseinstellungen, (iii) peripheren somatischen Markern, welche mit Entscheidungen unter Unsicherheit assoziiert sind und (iv) neuronalen Substraten der Entscheidungsfindung unter Unsicherheit. Unsere Analyse befasst sich besonders mit Personen, welche viel Erfahrung im Umgang mit Risiken haben, wie zum Beispiel professionelle Investoren und pathologische Spieler.

Aktuelle Publikationen

Das Team
<!-- Intern -->
Prof. Dr. Christian Kaernbach
Prof. Dr. Thilo van Eimeren
Catharina Probst