Sektionen
Benutzerspezifische Werkzeuge
24.06.2017
>> Förderung >> Fördergesellschaft  
Förderung
Kontakt

Gesellschaft zur Förderung der Stiftung Institut für Weltwirtschaft

Kiellinie 66
24105 Kiel


Präsident

Prof. Dr. Thorsten Grenz


Sekretariat

Kristina Sander
Tel.: 0431 – 8814 238
E-Mail: foerdergesellschaft@ifw-kiel.de

Werden Sie Mitglied!

Fördern auch Sie das IfW und profitieren Sie von den Vorteilen einer Mitgliedschaft. Den Antrag finden Sie direkt hier.

Download Icon Antrag


Download Icon Satzung

 
Artikelaktionen

Willkommen bei der Fördergesellschaft des Instituts für Weltwirtschaft

Header

 

Die Gesellschaft zur Förderung des Instituts für Weltwirtschaft e.V. ist ein selbstständiger und gemeinnütziger Verein, der das IfW in seinen Aufgaben unterstützt. Der Fördergesellschaft gehören Personen, Unternehmen und Verbände an, die das Institut als international bedeutendes wissenschaftliches Zentrum und als Think-Tank für globale ökonomische Fragen fördern möchten.

Warum Mitglied werden?Die Fördergesellschaft hat auch das Ziel, die Mitglieder mit dem Institut in Kontakt zu bringen, den Austausch zwischen Wissenschaftlern und Vertretern der Wirtschaft zu stärken und die Mitglieder untereinander zu vernetzen.

 


Thorsten Grenz

Thorsten Grenz
Präsident IfW-Fördergesellschaft,
Geschäftsführender Gesellschafter KIMBRIA

  „Als Mitglied der Fördergesellschaft gehören Sie einem exklusiven Kreis renommierter Persönlichkeiten und namhafter Unternehmen an, die sich untereinander und mit dem IfW vernetzen. Unsere Ziele sind von hoher wissenschaftlicher und wirtschaftspolitischer Relevanz. Ich freue mich auf neue Mitglieder, die sich für diese Ziele begeistern!“

 

”Die Förderung von Wissenschaft und Forschung, Bildung und Erziehung sowie der Völkerverständigung liegt mir persönlich sehr am Herzen. Ich freue mich sehr, als Mitglied der Fördergesellschaft des IfW hierzu einen aktiven Beitrag leisten zu können.“  

Lutz Meschke

Lutz Meschke, Finanzvorstand,  Porsche AG

 

Michael Heinz

Michael Heinz, Vorstand,  BASF SE

  ”Die Welt ist zunehmend komplexer geworden einhergehend mit spürbarer politischer und ökonomischer Unsicherheit in vielen Teilen der Welt. Vor diesem Hintergrund ist es wichtig, dass Marktteilnehmer – vor allem global aktive Unternehmen wie die BASF – ein klares Verständnis für Möglichkeiten und Herausforderungen entwickeln, um die richtigen Entscheidungen zu treffen. Das Kieler Institut für Weltwirtschaft hilft uns dabei, makroökonomische Entwicklungen fundamental zu verstehen, langfristige Trends zu beurteilen sowie die Treiber und die Herausforderungen globaler weltwirtschaftlicher Entwicklungen zu analysieren. Es bietet eine Plattform, um internationale Expertise aus Ökonomie und Politik mit Wissenschaft und Wirtschaft zusammenzubringen.“

 

”Die Gesellschaft zur Förderung des Instituts für Weltwirtschaft wurde 1913 gegründet und begleitet seitdem mit Rat und Tat eines der großen Zentren weltwirtschaftlicher Forschung, Ausbildung und Beratung. Als Enkel des Gründers habe ich den Ruf zur Mitarbeit in der IfW Fördergesellschaft sehr gerne angenommen und freue mich über die zeitgerechte Aufgabe und Mission des Instituts sowie über die erfolgreiche Arbeit seiner Leitung und Mitarbeiter.“  

Menno Harms

Prof. J. Menno Harms, Aufsichtsrats-
vorsitzender,  Hewlett-Packard GmbH

 

 

 

Unter anderem unterstützt die Fördergesellschaft

  • das IfW bei der Durchführung internationaler Konferenzen und von Seminaren im In- und Ausland sowie bei sonstigen wissenschaftlichen Veranstaltungen
  • finanziell und ideell Wirtschaftswissenschaftlerinnen und Wirtschaftswissenschaftler, die sich in der Aus- und Fortbildung befinden
  • die weltwirtschaftliche Forschung des IfW und deren Transfer in die wirtschaftspolitische Praxis und in die Öffentlichkeit
  • die Vergabe des „Bernhard-Harms-Preises“ (im Regelfall alle zwei Jahre) an einen Gelehrten, der sich durch besondere Leistungen auf dem Gebiet weltwirtschaftlicher Forschung ausgezeichnet hat, oder an eine Persönlichkeit der Wirtschaftspraxis, die Wesentliches zur Förderung weltwirtschaftlicher Beziehungen geleistet hat.