Arbeitspapier

Structural Weaknesses as Barriers to Social Progress in Estonia

University of Tartu, Faculty of Economics and Business Administration, Working paper series., No. 96

Obwohl Estland als ein marktwirtschaftliches Musterland gilt, ist es dem Land in den vergangenen Jahren nicht gelungen, zu den reichen Euro-Ländern aufzuholen. Entsprechend gering ist das soziale Absicherungsniveau geblieben. Nach Meinung der Autoren kommt es darauf an, die offensichtlichen Strukturdefizite zu abzubauen, um die Einkommenssituation zu verbessern und die sozialen Sicherungssystem stärken zu können. Die estnische Politik sollte die Rahmenbedingungen für Unternehmen verbessern, die zur Überwindung der estnischen Produktivitätsschwäche beitragen könnten.