Wirtschaftspolitischer Beitrag

Schleswig-Holsteins Wirtschaft im Kräftefeld der Globalisierung

Studien- und Fördergesellschaft der Schleswig-Holsteinischen Wirtschaft (Hrsg.), Arbeiten und Leben in Schleswig-Holstein / Working and Living in Schleswig-Holstein. Rendsburg 2006: 30-31, 97-98

Die Autoren erläutern, dass sich auch die schleswig-holsteinische Wirtschaft nicht den Globalisierungseinflüssen entziehen kann. Trotz der oft beklagten „Randlage“ muss Schleswig-Holstein im globalen Wettbewerb um Exportmärkte, Kapital und Unternehmensansiedlungen mithalten, damit Beschäftigung und Lebensstandard im Land gesichert werden können. Eine Schlüsselrolle kommt dabei der schleswig-holsteinischen Exportwirtschaft zu. Denn wie in Deutschland insgesamt wird die Konjunktur seit Jahren vornehmlich vom Export getragen. Eine starke Stellung auf den Weltmärkten schafft einen Ausgleich für die fehlende Dynamik der Binnennachfrage und sichert die Teilhabe an den Integrationsprämien, die in Europa und Asien zu verdienen sind.