Räumlicher Strukturwandel im Zeitalter des Internets – Eine Untersuchung der raumwirtschaftlichen Folgen des Vordringens des Internets als Transaktionsmedium

In: Wüstenrot Stiftung (Hrsg.), Räumlicher Strukturwandel im Zeitalter des Internets – Neue Herausforderungen für Raumordnung und Stadtentwicklung. Ludwigsburg und Wiesbaden: Verlag für Sozialwissenschaften, 11-143.

Die wachsende Nutzung und Verbeitung des Internets ist ein Kennzeichen moderner Informationsgesellschaften. Der damit verbundene Rückgang raumwirksamer Transaktionskosten und die Beschleunigung wirtschaftlicher Prozesse verändern intraregionale Arbeitsteilungen und die bisherige Hierarchie zwischen traditionellen und aufstrebenden Regionen. Auswirkungen auf die räumliche Struktur von Produktion, Warendistribution, Ansiedlungen und Wohnen werden folgen. Die Veränderungen in den Raum- und Siedlungsstrukturen standen im Mittelpunkt eines Forschungsprojekts des Kieler Instituts für Weltwirtschaft (IfW) für die Wüstenrot-Stiftung. Das entstandene Gutachten wurde auf einer interdisziplinären Tagung durch spezifische Wissenschaftliche Vorträge namhafter Experten ergänzt.

Autoren

Jörg-Volker Schrader
Rüdiger Soltwedel