Medieninformation

Nominierte des Weltwirtschaftlichen Preises verkündet

27.03.2019

Die für den Weltwirtschaftlichen Preis 2019 nominierten Preisträger stehen fest. Der vom Institut für Weltwirtschaft zusammen mit seinen Partnern, der Landeshauptstadt Kiel und der IHK Schleswig-Holstein, mittlerweile zum 15. Mal verliehene Preis soll einen Anstoß geben, die großen weltwirtschaftlichen Herausforderungen grenzüberschreitend zu bewältigen. Er ist undotiert.

Mit dem Weltwirtschaftlichen Preis werden Vordenker einer weltoffenen, marktwirtschaftlichen und sozialen Gesellschaft geehrt. Nominiert sind:

  • Dr. Wolfgang Schäuble MdB, Präsident des Deutschen Bundestages;
    Kategorie: Politik.
  • Hikmet Ersek, Präsident, Vorstandsvorsitzender und Direktor, Western Union;
    Kategorie: Wirtschaft.
  • Prof. Daron Acemoglu, Ph.D., Professor für Volkswirtschaftslehre,
    Massachusetts Institute of Technology (MIT);
    Kategorie Wirtschaftswissenschaft.

IfW-Präsident Prof. Gabriel Felbermayr, Ph.D., Kiels Oberbürgermeister Dr. Ulf Kämpfer sowie der Vizepräsident der IHK Schleswig-Holstein, Konsul Klaus-Hinrich Vater, stellten die Preisträger heute in einer Pressekonferenz im IfW Kiel der Öffentlichkeit vor.

Zur Jurybegründung sagte Kämpfer: „Wolfgang Schäuble ist ein herausragender Kopf und Architekt des europäischen Integrationsprozesses und der deutschen Wiedervereinigung. Er ist ein über­zeugter Europäer, ein Verfechter eines regelgebundenen europäischen Integrationsprozesses und der Vordenker einer Europäischen Union der verschiedenen Geschwindigkeiten.“

Vater stellte den Preisträger der Kategorie Wirtschaft vor. „Hikmet Ersek ist ein äußerst erfolg­reicher Unternehmer, ein leidenschaftlicher Verfechter der Globalisierung und ein sozial verant­wortungsvoller Weltbürger. In seiner Ägide hat sich Western Union immer wieder mit Hilfs­programmen in wirtschaftlichen Krisenregionen engagiert und gerade in Zeiten akuter Krisen auf Gebühren für Überweisungen in diese Regionen verzichtet.“

Felbermayr, der viele Arbeiten Acemoglus gut kennt, sagte über den Forscher: „Daron Acemoglus Markenzeichen ist eine beispiellose Kombination aus Originalität, Gründlichkeit und hoher Produk­tivität – das machte ihn in kürzester Zeit zu einem der weltweit am häufigsten zitierten Ökonomen in all seinen verschiedenen Forschungsbereichen. Seine Arbeit auf dem Gebiet der Armutsfor­schung hat diese Disziplin auf eine völlig neue Basis gestellt und macht ihn zu einem würdigen Preisträger des Weltwirtschaftlichen Preises.“

Die Verleihung des Weltwirtschaftlichen Preises findet am Sonntag, 23. Juni, während der Kieler Woche im Kieler Rathaus statt. Alle Preisträger werden persönlich erwartet.

Weitere Informationen über den Weltwirtschaftlichen Preis sowie die nominierten Preisträger.

Medienkontakt