Medieninformation

Institut für Weltwirtschaft trauert um Helmut Schmidt

11.11.2015

Das Institut für Weltwirtschaft trauert um Helmut Schmidt, Träger des Weltwirtschaftlichen Preises und Mitglied im Policy Council des Global Economic Symposium (GES).

„Helmut Schmidt war uns als Institut und mir persönlich ein wichtiger Berater“, sagte IfW-Präsident Prof. Dennis Snower. „Er hat es in vorbildlicher Weise verstanden, seine eigenen Prinzipien mit großer Kraft durchzusetzen und gleichzeitig offen für die Perspektiven anderer zu sein. Er wusste, wie wichtig es ist, für die Lösung globaler Probleme auch eine globale Sichtweise einzunehmen. Zuletzt hat er etwa im Konflikt mit Russland richtigerweise darauf hinge­wiesen, wie wichtig es sei, Toleranz für die Position der Gegenseite zu zeigen und mit ihr das Gespräch zu suchen. Ich werde ihn als Gesprächspartner vermissen, und wir werden ihm als Institut ein ehrendes Andenken als eine der großen historischen Persönlichkeiten Deutschlands bewahren.“

Helmut Schmidt erhielt 2007 den vom Institut für Weltwirtschaft in Kooperation mit der Stadt Kiel und der IHK Schleswig-Holstein verliehenen Weltwirtschaftlichen Preis. Er beriet das vom Institut veranstaltete GES zunächst als Mitglied des Advisory Board und bis zuletzt als Mitglied Policy Council.