Arbeitspapier

KAP Steuerbefreiung für Biokraftstoffe: Ist Bio-Ethanol wirklich eine klimapolitische Option?

Kieler Arbeitspapiere, 1136

Im Juni 2002 hat der Deutsche Bundestag die Befreiung sämtlicher Biokraftstoffe von der Mineralölsteuer beschlossen. Eine solche Förderung von Biokraftstoffen wird von der Politik durch positive Effekte auf die Klima-, Energie- und Agrarpolitik gerechtfertigt. Das Arbeitspapier analysiert am Beispiel Bio-Ethanol als Benzinsubstitut auf nationaler und internationaler Ebene die Rahmenbedingungen, unter denen die Förderung stattfindet. Gleichzeitig werden anhand von Energie- und Treibhausgasbilanzen die tatsächlichen Auswirkungen der Förderung und einer möglichen vermehrten Verwendung von Bio-Ethanol untersucht. Dabei zeigt sich, dass die Verwendung von Bio-Ethanol zur Reduktion von Treibhausgasemissionen ineffizient ist und günstigere klimapolitische Alternativen zur Verfügung stehen.

Autoren

Jan M. Henke
Jens Netzel

Info

Erscheinungsdatum
JEL Classification
D61, H23, Q25, Q42