Wirtschaftspolitischer Beitrag

Women Quitters in Exit Competitions. Reliable Indicators of Women’s Risk Aversion?

Kiel Policy Briefs, 66

Frauen sind risikoscheuer als Männer. Diesen Schluss ziehen Forscher aus den geschlechtsspezifischen Verhaltensunterschieden in Spielshows wie „Deal or no Deal“ und sehen darin die Erklärung für die geringe Präsenz von Frauen in Spitzenpositionen von Politik, Wirtschaft und Management. Die Kieler Ökonomen Aoife Hanley und Eike-Christian Schmidt haben das „Deal or no Deal-Spiel“ auf Facebook simuliert und Informationen über das Risikoverhalten von 483 Teilnehmern erfasst. Nach ihren Daten steigen Frauen im Durchschnitt um 0,45 Runden früher aus dem Spiel aus als Männer, was aber in starkem Maße von ihrem niedrigeren Einkommens- und Bildungsniveau determiniert wird. Wenn für diese Einflussfaktoren kontrolliert wird, reduziert sich der Unterschied im Ausstiegsverhalten zwischen Frauen und Männern auf 0,12 Spielrunden.

Autoren

Eike-Christian Schmidt

Info

Erscheinungsdatum

Mehr zum Thema