Journal Article

Freiheit für Arbeitskräfte und Dienstleistungen in der EU — Protektion in Deutschland?

Zeitschrift für Wirtschaftspolitik, 57 (3)

Es wird analysiert, ob die Osterweiterung der EU ein Hindernis für die weitere europäische Integration darstellt. Führt die Erweiterung zu protektionistischen Maßnahmen in den Kernländern wie Deutschland? Der Beitrag befasst sich mit den institutionellen Rahmenbedingungen für das Arbeitsangebot und den Dienstleistungshandel in der EU. Es zeigt sich, dass Deutschland als eines von zwei EU-15-Ländern den freien Zugang der neuen Mitgliedsländer zu seinem Arbeitsmarkt weiterhin verweigert. Darüber hinaus drängt Deutschland auf die Beibehaltung von Barrieren im Dienstleistungshandel. Statistiken zeigen, dass der deutsche Protektionismus und der EU-Freihandel das Vereinigte Königreich zu einem Gewinner der Arbeitnehmerfreizügigkeit gemacht haben.

Autoren

Hans H. Glismann