Kurzbericht

Zur Arbeitsmarktintegration von Flüchtlingen

IfW Box, 2015.24

Die Arbeitsmarktintegration von Flüchtlingen braucht Zeit. Die Beschäftigungsquoten von Flüchtlingen liegen zunächst deutlich unter denen anderer Zuwanderer, steigen dann aber in den ersten zehn bis fünfzehn Jahren nach Zuzug kontinuierlich an. Dennoch bleibt der Arbeitsmarkterfolg von Flüchtlingen der ersten Generation auch mittel- bis langfristig oftmals hinter dem der einheimischen Bevölkerung zurück, nicht aber hinter dem anderer Zuwanderer. Eine schnelle Klärung der Bleibeperspektive, Investitionen in frühkindliche Bildung, Integrationspläne für erwachsene Flüchtlinge und die Vermeidung ethnischer Enklaven erhöhen die Wahrscheinlichkeit ökonomischer und sozialer Integrationserfolge.

Info

Erscheinungsdatum