IfW Kiel in den Medien

EU entscheidet über Kroatiens Euro-Beitritt

11.07.2022

Aus dem Artikel

... "Dass Kroatien gerne der Währungsunion beitritt, ist verständlich", sagt der Vizepräsident des Kiel Instituts für Weltwirtschaft (IfW), Stefan Kooths. Schließlich gebe das Land nicht eine stabile Währung auf, sondern erhoffe sich vielmehr, von den günstigeren Verschuldungskonditionen in der Währungsunion zu profitieren. "Die EZB hat schließlich bereits angekündigt, dass sie mit einem neuen geldpolitischen Instrument dafür sorgen wird, dass die Zinsunterschiede innerhalb der Währungsunion auch in der Krise weiterhin gering bleiben." ...

Fachlicher Kontakt