IfW in den Medien

„Die Forderung nach mehr Autarkie ist gefährlich“

06.07.2020

Aus dem Interview

Der Präsident des Instituts für Weltwirtschaft, Gabriel Felbermayr, über das Siechtum der WTO, eine künftige Handelsordnung ohne Donald Trump – und die Irrwege des deutschen Wirtschaftsministers.

Herr Felbermayr, um der Weltwirtschaft einen neuen Schub zu geben, wäre ein Abbau des grassierenden Protektionismus nötig. Ist die dafür zuständige Welthandelsorganisation WTO dazu in der Lage?
Nein. Die WTO ist in der schlimmsten Krise seit ihrer Gründung 1995. Es ist fraglich, ob sie sich davon erholen kann. ...

Zum vollständigen Inteview

Fachlicher Kontakt