Bundeshaushalt 2021 wohl wieder in roten Zahlen

12.12.2019

Aus dem Artikel

Zusätzliche Ausgaben für Soziales und Klima, sinkende Einnahmen durch die abflauende Konjunktur: Schon 2021 dürfte es mit der schwarzen Null vorbei sein, sagen Ökonomen.

Der Fiskus wird 2021 erstmals seit Jahren wieder rote Zahlen schreiben. "Die Budgetüberschüsse der öffentlichen Haushalte werden deutlich zurückgehen", erklärten die Forscher des Kieler Instituts für Weltwirtschaft (IfW) am Donnerstag. "Während die Ausgaben weiterhin kräftig ausgeweitet werden, werden die Einnahmen durch die schwache Konjunktur spürbar belastet."

Nach dem Rekordüberschuss von knapp 62 Milliarden Euro 2018 sei für das zu Ende gehende und das kommende Jahr zwar jeweils noch mit einem Plus von gut 53 Milliarden Euro zu rechnen. Für 2021 zeichne sich aber ein "leichtes Defizit" in Höhe von 1,7 Milliarden Euro ab. "Die Teilabschaffung des Soli mindert die Einnahmen", hieß es dazu. Zugleich sorge etwa die Umsetzung des Klimapakets für zusätzliche Ausgaben. (...)

Zum vollständigen Artikel

Fachlicher Kontakt