IfW in den Medien

China ächzt unter dem Handelskrieg – und wird für die Weltwirtschaft zum Risiko

11.11.2019

Gabriel Felbermayr zur weiteren Entwicklung in China und die Folgen des Handelsstreits für Europa

Aus dem Artikel

(...) Zum Stützpfeiler der chinesischen Wirtschaft entwickeln sich immer stärker die Konsumausgaben. „Der wachsende Wohlstand bringt mehr einheimischen Konsum“, sagte IfW-Präsident Gabriel Felbermayr dem Handelsblatt.

(…)

Eskaliert der Handelsstreit weiter, wäre eindeutig Europas größte Volkswirtschaft ein Verlierer. „Vor allem Deutschland leidet unter dieser neuen Situation“, warnt Gabriel Felbermayr, Chef des Instituts der Weltwirtschaft Kiel. „Tatsächliche und angedrohte Konflikte schwächen das globale Wachstum und damit die Nachfrage nach deutschen Produkten“, sagt Felbermayr.

(…)

„Deutschland muss mit einer schwächeren Nachfrage aus China rechnen und tut vor diesem Hintergrund gut daran, seine Absatzmärkte diversifiziert zu halten“, sagt Ökonom Felbermayr.

Zum vollständigen Artikel

Fachlicher Kontakt