IfW in den Medien

Verblüht

05.10.2019

Gemeinschaftsdiagnose: Stefan Kooths rät von Investitionsprogrammen zur Stützung der Konjunktur ab.

Aus dem Artikel

(...) Vielfach ist in Berlin die Forderung zu hören, der Staat müsse der Konjunktur durch eine große Investitionsoffensive auf die Sprünge helfen. Die Autoren des Herbstgutachtens halten davon wenig: "Investitionsprogramme würden in erster Linie bei der Bauwirtschaft ansetzen, die ist aber schon jetzt mehr als ausgelastet", sagt Stefan Kooths, Konjunkturchef am Kieler Institut für Weltwirtschaft. "Damit würden wir nur den Preisauftrieb unterstützen." Schon im vergangenen Jahr hätten die öffentlichen Investitionen um 10 Prozent zugenommen, die Hälfte davon sei jedoch in Form von Preisanstiegen verpufft.

Fachlicher Kontakt