IfW in den Medien

Forscher fordern Neuverschuldung

03.10.2019

Jens Boysen-Hogrefe erwartet einen Rückgang bei den Steuereinnahmen.

Aus dem Artikel

(...) „Im Vergleich zum Mai hat sich die konjunkturelle Lage merklich eingetrübt“, sagte Jens Boysen-Hogrefe vom Kieler Institut für Weltwirtschaft. „Das wird sich natürlich auch auf die Steuerschätzung Ende Oktober auswirken. Der Staat wird ab 2020 mit weniger Geld auskommen müssen, als wir bisher prognostiziert haben.“ Aus heutiger Sicht sei zwar kein Einbruch bei den Steuereinnahmen zu erwarten, aber doch ein spürbarer Rückgang. „Bleibt die Konjunktur weiter schwach, kann das im Wahljahr erhebliche negative Auswirkungen auf die Haushalte von Bund, Ländern, Gemeinden und Sozialversicherungen haben.“

Fachlicher Kontakt