IfW in den Medien

Studie: Landwirtschaft ist der größte Feind der Artenvielfalt

01.07.2019

Ruth Delzeit kommentiert die Ergebnisse einer Studie, wonach vor allem die Biodiversität in tropischen Regionen durch die globale Landwirtschaft gefährdet wird.

Aus dem Artikel

(...) Das Forscherteam hat auch die internationalen Agrarmärkte unter die Lupe genommen. "Brisant an dem Ergebnis ist, dass über den Welthandel zwar alle Regionen von sinkenden Nahrungsmittelpreisen profitieren, wie beispielsweise Nordamerika und die EU, die Biodiversität jedoch hauptsächlich in Entwicklungsländern in tropischen Regionen gefährdet ist", resümiert Ruth Delzeit vom Institut für Welwirtschaft Kie, die ebenfalls an der Studie beteiligt war.

Fachlicher Kontakt