IfW in den Medien

Die Wirtschaft wächst und ist erleichtert über Trump

16.05.2019

Stefan Kooths erläutert die Hintergründe des guten Jahresauftakts der deutschen Wirtschaft.

Aus dem Artikel

(...) Am Institut für Weltwirtschaft (IfW) in Kiel verweist man zudem auf Nachholeffekte. Das dritte und vierte Quartal im vergangenen Jahr seien wegen des Rhein-Niedrigwassers und der Zulassungsprobleme in der Autoindustrie nach der Umstellung auf das neue Abgasmessverfahren WLTP "verstolpert" worden, sagte IfW-Ökonom Stefan Kooths. Hinzugekommen sei der Zank um die Zukunft des Diesels. Das habe im zweiten Halbjahr 2018 zu übertrieben schlechten Zahlen geführt und überzeichne wiederum die Erholung in den ersten drei Monaten dieses Jahres.

(…)

Und nicht zuletzt der leergefegte Arbeitsmarkt steht einer abermals regen Wachstumsdynamik entgegen. "Wenn Sie keinen Kellner mehr finden, können Sie nicht noch mehr Getränkewünsche entgegennehmen", sagt IfW-Ökonom Kooths.

Fachlicher Kontakt