IfW in den Medien

«Von den Chinesen muss eindeutig mehr kommen»

09.04.2019

Interview mit Rolf Langhammer zum EU-China-Treffen in Brüssel

Aus dem Interview

(...) SRF News: Was erhofft sich China von diesem Gipfel?

Rolf Langhammer: Beide Seiten haben Vorwürfe, Sie haben bereits einige erwähnt, die die Europäer betreffen. Die Chinesen wiederum befürchten, dass es chinesische Unternehmen in Europa in Zukunft schwerer haben werden, Unternehmen aufzukaufen. Das 21. Gipfeltreffen findet vor einem besorgniserregenden Hintergrund statt. Wir haben die Handelskonflikte zwischen China und den USA auf der einen Seite und eine abschwächende Weltwirtschaft auf der anderen Seite.

Ist dieser Klärungsbedarf realistisch?

Ja durchaus. Die Europäer klagen über die Behandlung ihrer Unternehmen in China. Sie klagen aber auf sehr hohem Niveau, denn sie sind seit vielen Jahren dort sehr erfolgreich; trotz der vergangenen Restriktionen. Die Chinesen klagen darüber, dass ihr Vorzeigeunternehmen Huawei beim 5G Mobilfunkstandard in Europa nicht zum Zug kommen soll. Es gibt durchaus Möglichkeiten, dies zu klären. Aber es muss von den Chinesen sehr viel mehr kommen als von den Europäern.

Zum vollständigen Interview

Fachlicher Kontakt