IfW in den Medien

Sind Schulden nun gut oder schlecht?

15.03.2019

Stefan Kooths fordert, auf neue Staatsschulden zu verzichten. Staatsanleihen seien "ein Ruhekissen für Vermögende".

Aus dem Artikel

(...) Stefan Kooths, Konjunkturchef des Instituts für Weltwirtschaft in Kiel, geht noch weiter. Er fordert, ganz auf neue Staatsschulden zu verzichten. Staatsanleihen seien "ein Ruhekissen für Vermögende". Es erlaubt ihnen, ihr Geld im Schoße des Staates in Sicherheit zu bringen, statt es jeden Tag aufs Neue im Wettbewerb zu verdienen. Staatsschulden hebeln daher die Dynamik des Kapitalismus aus, fördern die Vermögenskonzentration und spielen so all jenen in die Hände, die mehr Umverteilung durch Steuern fordern.

So gesehen gilt auch in der Nullzinswelt, dass die Schulden von heute die Steuern von morgen sind.

Fachlicher Kontakt