IfW in den Medien

Warum Sprit gerade so teuer ist

12.11.2018

Klaus- Jürgen Gern hält die Sorge um Knappheiten am Ölmarkt für berechtigt

Aus dem Artikel

(...) Ganz anders der Iran. Hier könnten die Folgen gravierender sein. Das Land fördert täglich etwa die doppelte Menge an Öl wie Venezuela. US-Präsident Donald Trump will am 4. November mit seinen Sanktionen auch die iranische Ölindustrie ins Visier nehmen. Staaten, die das schwarze Gold dann noch aus dem Iran importieren, sollen bestraft werden. „Die Sorge um Knappheit am Markt ist berechtigt“, sagt Gern. Zwar bezieht Deutschland kein Öl aus dem Iran, und auch in die Europäische Union fließt nur ein kleiner Teil der iranischen Exporte – dennoch: Die Sanktionen könnten den Ölpreis auf dem Weltmarkt weiter nach oben treiben. Mit Folgen für Deutschland. „Sollten die Rohöl-Importe aus dem Iran komplett ausfallen, wären die Folgen am Markt gravierend. Dann könnte eine echte Unterversorgung drohen“, sagt Gern. Ob die USA die Sanktionen am Ende aber vollständig durchsetzen, bezweifelt er.

Zum vollständigen Artikel

Fachlicher Kontakt