IfW in den Medien

Afrika-Experte: "Entwicklungspolitik ist stark auf Migration konzentriert"

28.11.2018

Interview mit Rainer Thiele: Mehr Unterstützung von Privatinitiativen nötig, um Afrikas Wirtschaft anzukurbeln

Aus dem Interview

(...) STANDARD: Ist es dann nicht ein Problem, dass der Fokus oft auf "Hilfe vor Ort" statt auf wirtschaftlicher Zusammenarbeit liegt?

Thiele: Was manchmal ein bisschen kurz kommt, ist die Tatsache, dass Entwicklungszusammenarbeit nur ein kleiner Teil der Unterstützung sein kann, dass es auch um Privatinitiativen geht. Das wird in der Diskussion, gerade mit Migration, häufig ein bisschen unterbelichtet.

STANDARD: Dazu passt das Ende Dezember in Wien geplante Afrika-Forum, das ja ursprünglich einmal unter dem Titel der Migration stand, mittlerweile aber eher die Vernetzung von Firmen zum Thema hat.

Thiele: Ich halte es für einen guten Ansatz, den Privatsektor stärker in die Pflicht zu nehmen. Dazu passen ja auch die "Compacts with Africa", die im vergangenen Jahr aus den G20 entstanden sind und die in eine ähnliche Richtung tendieren, den Privatsektor in Afrika zu fördern – auch mit ausländischen Investitionen. Beides geht in eine ähnliche, richtige Richtung.

Zum vollständigen Interview

Fachlicher Kontakt