IfW in den Medien

Wirtschaftsforscher senken Konjunkturprognosen für Deutschland

12.12.2018

IfW-Winterprognose: Erholung nach dem Sommerloch, aber Aufschwung stößt an Grenzen.

Aus dem Artikel

(...) Die Forscher des Kieler Instituts für Weltwirtschaft (IfW) erwarten für 2018 nur noch 1,5 Prozent Wachstum statt wie bisher 1,9 Prozent, in den Jahren 2019 und 2020 jeweils 1,8 Prozent, nach zuvor 2,0 und 1,9 Prozent.

Das IfW wies auf zwei Sonderfaktoren hin, die die Wirtschaft in der zweiten Jahreshälfte gebremst hätten: Neben den Produktions- und Auslieferproblemen der Autoindustrie wegen des Übergangs auf einen neuen Zulassungsstandard nennt das Institut die Einschränkung der Binnenschifffahrt wegen der niedrigen Wasserstände der Flüsse. Mit dem Wegfall dieser Faktoren gebe es Raum für einen Zwischenspurt im ersten Halbjahr 2019. Neben den Exporten, die nach den Prognosen der Experten wieder stärker Tritt fassen, werde der Konsum zur wichtigsten Triebkraft der Konjunktur - auch dank kräftiger Lohnzuwächse.

Zum vollständigen Artikel