IfW in den Medien

VW, BMW und Daimler in den USA: Was soll der Autogipfel im Weißen Haus

04.12.2018

Dennis Snower hält nichts vom Treffen deutscher Automanager mit der US-Administration.

Aus dem Artikel

(...) Die Konzernchefs haben in den Handelsfragen zwischen den Staaten keine Verhandlungshoheit, deshalb wird das Treffen in Berlin und Brüssel sehr kritisch gesehen. Befürchtet wird, dass die Trump-Regierung die Linie der EU durch Deals mit den Unternehmen durchkreuzt und versucht, die europäischen Partner gegeneinander auszuspielen. „Es sollte mit Regierungsvertretern und nicht mit Interessengruppen verhandelt werden“, sagte der Präsident des Kieler Instituts für Weltwirtschaft, Dennis Snower, dem „Handelsblatt“.

 Zum vollständigen Artikel

Fachlicher Kontakt