Bernhard Harms Preis 2018

24 Okt 2018
17:00
24105 Kiel
Kiellinie 66
Nur auf Einladung

Die US-amerikanische Wirtschaftswissenschaftlerin Prof. Carmen Reinhart, Ph.D., wurde am 24. Oktober mit dem Bernhard-Harms-Preis 2018 des Instituts für Weltwirtschaft ausgezeichnet. Reinhart ist Professorin für Internationale Finanzsysteme an der Harvard Universität und wurde vor allem mit ihren empirischen Studien zu Ursachen und Folgen von Finanzkrisen international bekannt. Reinhart zählt zu den meistzitierten Wirtschaftswissenschaftlern weltweit.

IfW-Präsident Prof. Dennis Snower, Ph.D., hielt die Laudatio und überreichte den Preis. Er hob besonders hervor, dass es Reinhart gelungen sei, mit Hilfe langer Datenreihen Muster im Verlauf von Finanzkrisen zu identifizieren und einprägsame Bezeichnungen für diese Muster in der Wirtschaftswissenschaft zu etablieren.

Dennis Snower presents the Bernhard Harms Prize 2018 to Carmen Reinhar

IfW-Präsident Dennis Snower überreicht den Bernhard-Harms-Preis 2018 an Carmen Reinhart.

Carmen Reinhart prägt seit Jahrzehnten die öffentliche Debatte und die Forschungsagenda zu den Themen Staatsverschuldung, internationale Kapital- und Rohstoffmärkte und Schuldenkrisen, so die Jury. Sie hat maßgeblich zur empirischen Wende in der Volkswirtschaftslehre beigetragen. Bereits in den 1980er Jahren, als die makroökonomische Forschung fast ausschließlich theoretisch und mathematisch orientiert war, setzte sie auf evidenzbasierte und wirtschaftspolitisch relevante Forschung.

Livestream

Der von Carmen Reinhart aus diesem Anlass gehaltenen Forschungsvortrag wurde live übertragen und ist abrufbar über unserer Facebook Seite.

Livestream Mitschnitt anschauen

Zur persönlichen Webseite von Carmen Reinhart: http://www.carmenreinhart.com/

Zum Profil von Carmen Reinhart an der Harvard Universität: https://www.hks.harvard.edu/faculty/carmen-reinhart

Fotos