Öffentliche Vorträge zur Kieler Woche 2019

Die Bedeutung von Finanzkrisen für den Rechtspopulismus

24 Jun 2019

Die Vorträge finden jeweils statt im Hörsaal des Instituts für Weltwirtschaft, Kiellinie 66; ein barrierefreier Zugang ist möglich über den Eingang der Deutschen Zentralbibliothek für Wirtschaftswissenschaften, Düsternbrooker Weg 120. Die Zahl verfügbarer Sitzplätze ist begrenzt.

18:00
24105 Kiel
Institut für Weltwirtschaft

Populismus und Polarisierung zählen zu den aktuell größten Herausforderungen westlicher Demokratien. In diesem Vortrag wird der Frage nachgegangen, was den Aufstieg des Populismus erklärt. Die Auswertung historischer Daten deutet auf die Finanzkrise von 2008 als eine mögliche Ursache hin. Eine empirische Studie von über 800 Parlamentswahlen und 100 Finanzkrisen in 20 Industrieländern seit 1870 ergibt, dass politische Spaltung und Populismus typische Folgen von Finanzkrisen sind. Insbesondere der Stimmanteil rechtsextremer und rechtspopulistischer Parteien steigt in den 10 Jahren nach einer Finanzkrise signifikant. Die politische Entwicklung seit der Krise von 2008 ist historisch gesehen keine Ausnahme.