Global Challenges Center

Plattformen

G20 Insights

Das Institut für Weltwirtschaft hat die Online-Plattform „G20 Insights“ ins Leben gerufen, die Politikratschläge an die G20, Analysen zu den entsprechenden Ratschlägen, sowie Kontroll- und Implementierungsfortschritte veröffentlicht. Durch das Sammeln, Analysieren und Kontrollieren dieser Politikratschläge möchte die G20 Insights-Plattform die Aufmerksamkeit von Politikern, Geschäftsführern und führenden Persönlichkeiten aus der Zivilgesellschaft auf die wichtigsten globalen Herausforderungen lenken und mögliche effektive Antworten hervorheben. Dadurch wird die Plattform zu einem Werkzeug, um die Konsistenz und Kohärenz des politischen Fokus, sowie die Transparenz und die Verantwortung der G20-Präsidentschaften zu unterstützen. Die „Policy Briefs“ werden von Arbeitsgruppen der Think 20-Gruppe (T20) und anderen Quellen entwickelt.

www.g20-insights.org

Global Solutions Papers

„Global Solutions Papers“ beinhalten Ratschläge oder Visionen für Politiker, die bedeutende globale Herausforderungen behandeln. Die Ratschläge sind konkrete Vorschläge für politische Entscheidungsträger oder Aktivitäten, die G20 Politiker implementieren können. Visionen helfen politischen Entscheidungsträgern dabei, über geeignete Denkweisen und Ansätze der Politikgestaltung nachzudenken, und ermöglichen politischen Entscheidungsträgern diese Ansätze mit der Öffentlichkeit zu kommunizieren. Die Artikel sind forschungsbasiert und in angemessener Sprache für ein breites Spektrum an Lesern – einschließlich ökonomischen Entscheidungsträgern und Teilnehmern von ökonomischen, politischen Diskussionen – geschrieben.

Global Solutions Papers

MEDAM

Das Global Challenges Center ist in die Organisation von themenspezifischen Workshops und in den „Mercator Dialogue on Asylum and Migration“ (MEDAM) involviert. Das Projekt verbindet akademische Forschung mit einem ständigen politischen Dialog und erarbeitet dabei Gutachten für Akademiker, Politiker und die breite Öffentlichkeit.

www.medam-migration.eu

Think 20 Dialogue

Im Jahr 2016 wurde das Institut für Weltwirtschaft vom Bundeskanzleramt damit beauftragt, den Think 20 – Prozess zusammen mit dem Deutschen Institut für Entwicklungspolitik (DIE) in Bonn zu leiten. Unter dem Vorsitz von IfW und DIE wurde der T20-Prozess umstrukturiert und in Arbeitsgruppen umorganisiert, die „Policy Briefs“ für politische Themen der G20-Agenda erarbeiteten. Zusätzlich wurden die Ergebnisse auf der G20-Insights-Plattform veröffentlicht und der deutschen Regierung zur Verfügung gestellt.

www.t20germany.org

Council for Global Problem-Solving

Das 2015 ins Leben gerufene Council for Global Problem-Solving (CGP) umfasst einige der angesehensten und einflussreichsten Think Tanks der G20–Staaten, die sich dazu verpflichten, der G20 und verbundenen internationalen Organisationen langfrist-orientierte, politische Ratschläge zu erteilen. Das CGP strebt danach, die Arbeit der T20, ein Verbund internationaler Think-Tanks der G20, langfristig zu unterstützen. Zudem soll es eine wichtige Ressource für andere G20-Gruppen darstellen, um einen forschungsbasierten Austausch von Ideen für globale Herausforderungen zu ermöglichen. Die CGP-Mitgliedsinstitute sind bekannt für ihre exzellenten Forschungskapazitäten für globale Herausforderungen und für ihre Verbindungen zur Politik in den jeweiligen Ländern.

www.cgp-council.org