Global Solutions Conference

Global Challenges Center

Dialog

Global Solutions Summit

Jährlich Ende Mai findet in Berlin der hochrangig besetzte GLOBAL SOLUTIONS Summit statt mit dem Ziel, Lösungsvorschläge für drängende globale Probleme zu präsentieren und zu diskutieren. Die Politikempfehlungen richten sich vor allem an Entscheider in den G20, G7 und anderen internationalen Organisationen. Zu den über 1000 Teilnehmerinnen und Teilnehmern gehören internationale Entscheider aus Politik, Wirtschaft, Wissenschaft und zivilgesellschaftlichen Gruppen. Auch junge Menschen, die sich aktiv für das Lösen von internationalen Problemen einsetzen, sind Teil dieser Gemeinschaft.

GLOBAL SOLUTIONS fand zum ersten Mal am Ende Mai 2017 in Berlin als offizielles abschließendes Event des Think 20-Dialogs (T20) statt. Dort wurden Politikempfehlungen für die Entscheiderinnen und Entscheider der G20 entwickelt, die Aspekte der deutschen G20-Präsidentschaft thematisierten wie Digitalisierung, Klimapolitik, Finanzwesen oder Migration und Flüchtlinge.

Global Solution Summit

Summit 2018

Die diesjährige Konferenz fand am 28.-29. Mai 2018 unter dem Motto "The G20/G7 Think Tank Initiative for Global Governance" in Berlin statt. 

Dennis J. Snower, Präsident der Global Solutions Initiative und des Kieler Instituts für Weltwirtschaft präsentierte der Bundeskanzlerin Angela Merkel die Erstausgabe eines neuen Journals. Die Global Solutions Initiative möchte damit eine öffentliche Plattform für den Austausch zum Umgang mit globalen Problemen und deren Lösungen schaffen.

Global Solutions Journal - Recoupling - 1/2018

Global Solutions Journal - Recoupling - 2/2018

Global Economic Symposium

Global Economic Symposium 2014 in Kuala Lumpur

Das Global Economic Symposium (GES) ist eine Initiative, die 2008 vom Institut für Weltwirtschaft gegründet wurde. Es hat sich einen internationalen Ruf als forschungszentrierte, lösungsorientierte, hochrangige Konferenz aufgebaut und hat Nobelpreisträger, Staatschefs, Minister, CEOs bedeutender multinationaler Unternehmen, Vorsitzende internationaler Organisationen, führende Repräsentanten von Institutionen der Zivilgesellschaft, und viele andere bedeutende Entscheider und Vordenker in den vergangen Jahren angezogen.
Die GES Gemeinschaft besteht daher aus einer innovativen Gruppe von Führungskräften vieler Nationen, Kulturen und Berufen.

Das GES veranstaltet eine Reihe von Konferenzen und Workshops über das ganze Jahr verteilt.

Für mehr Informationen und ein Verzeichnis von Lösungsansätzen besuchen Sie bitte die GES-Website: www.global-economic-symposium.org

Vergangene Veranstaltung

Think 20 Dialogue

Dennis Snower (left) and Dirk Messner (right) hand over the brochure "20 Solutions for G20" to Peter Altmaier.

Dennis Snower (links) und Dirk Messner (rechts) überreichen "20 Solutions for G20" an Peter Altmaier.

Im Jahr 2016 wurde das Institut für Weltwirtschaft vom Bundeskanzleramt damit beauftragt, den Think 20 – Prozess zusammen mit dem Deutschen Institut für Entwicklungspolitik (DIE) in Bonn zu leiten. Unter dem Vorsitz von IfW und DIE wurde der T20-Prozess umstrukturiert und in Arbeitsgruppen umorganisiert, die „Policy Briefs“ für politische Themen der G20-Agenda erarbeiteten. Zusätzlich wurden die Ergebnisse auf der G20-Insights-Plattform veröffentlicht und der deutschen Regierung zur Verfügung gestellt.

Die folgenden Arbeitsgruppen wurden eingerichtet:

  • 2030 Agenda for Sustainable Development
  • G20 and Africa
  • Circular Economy
  • Climate Policy and Finance
  • Financial Resilience
  • Forced Migration
  • Global Inequality and Social Cohesion
  • International Cooperation in Tax Matters
  • Resilience and Inclusive Growth
  • The Digital Economy
  • Toward Ending Hunger and Sustainable Agriculture
  • Trade and Investment

Das Institut für Weltwirtschaft hatte den Vorsitz der Arbeitsgruppen „Forced Migration“ und „Digital Economy“. Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler des IfW wirkten zudem in verschiedenen anderen Arbeitsgruppen mit.

www.t20germany.org