Dr. Kacana Khadjavi

Themen: Natürliche Ressourcen, Schwellen-& Entwicklungsländer, Afrika

Kacana Sipangule - Institut für Weltwirtschaft (IfW) / Kiel Institute for the World Economy

Informationen

Forschungsschwerpunkte

  • FDI in der Land- und kleinbäuerlichen Agrarproduktion
  • Die sozioökonomischen Treiber des Landnutzungswandels

Kacana Sipangule Khadjavi ist Research Fellow am Institut für Weltwirtschaft und beim Forschungsnetzwerk PEGNet (Poverty Reduction, Equity and Growth Network). Sie ist Entwicklungsökonomin, deren Forschung sich darauf konzentriert, den Landerwerb in Entwicklungsländern im großen Stil und dessen Auswirkungen auf die kleinbäuerliche Landwirtschaft und die Dynamik der ländlichen Haushalte zu untersuchen. In einer weiteren Forschungsrichtung untersucht sie die Schnittstelle zwischen Institutionen, Normen, Traditionen und dem Entscheidungsverhalten von Haushalten in Entwicklungsländern. Sie stützt sich dabei im Wesentlichen auf die Analyse von Befragungsdaten und ökonomische Experimente. Sie engagiert sich für Transparenz und Reproduzierbarkeit in der Forschung, insbesondere in ihrer Rolle als Impulsgeberin bei der Berkeley Initiative für Transparenz in den Sozialwissenschaften (BITSS).

Kacana Khadjavi hat an der Universität Göttingen promoviert, an der Freien Universität Amsterdam den Abschluss „Master of Science“ erworben und das Studium an der Universität Sambia als „Bachelor of Arts“ in Entwicklungs- und Wirtschaftswissenschaften abgeschlossen. Darüber hinaus hat sie Lehraufträge am United Nations University World Institute for Development Economics Research (UNU-WIDER) übernommen, nachdem sie zuvor als Research Fellow am GIGA (German Institute for Global Area Studies) tätig war.