Frauke Steglich

Themen: Unternehmen, Schwellen-& Entwicklungsländer, Direktinvestitionen, Globalisierung, Internationaler Handel

Frauke Steglich - Kiel Institute

Informationen

Forschungsschwerpunkte

  • Effekte der Globalisierung
  • Globale Lieferketten
  • Ausländische Direktinvestitionen
  • Mikroökonometrische Methoden

Frauke Steglich arbeitet seit 2016 als wissenschaftliche Mitarbeiterin am Kiel Institut für Weltwirtschaft. Seit November 2020 ist sie Managing Director des Poverty Reduction, Equity and Growth Network (PEGNet). Sie ist Research Fellow im Kiel Centre for Globalization (KCG) und Teil des Forschungsnetzwerks Nachhaltige Globale Lieferketten. Ihre Forschungsinteressen liegen im Bereich der empirischen Außenwirtschaft und Entwicklung mit einem Fokus auf ausländischen Direktinvestitionen, internationalen Lieferketten und Corporate Social Responsibility. Sie ist Doktorandin im Doktorandenprogramm Quantitative Economics an der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel, wo sie ihren Master in Economics erworben hat. Bevor sie zum IfW Kiel kam, war sie für ein Forschungspraktikum bei der United Nations Industrial Development Organization (UNIDO) in Wien.

  1. Wirtschaftspolitischer Beitrag

    The future of GVCs in a post-pandemic world

    Inclusive and Sustainable Industrial Development Working Paper Series
    12/2021
    Svenja Falk, Ana Ruiz Hernanz, Adnan Šerić ...

    COVID-19 has put the importance of supply chains back onto the global economic agenda. The potential challenges associated with the...

  1. Jährlich seit 2017

    Tutorial: Advanced International Trade II (Master)

  2. Sommersemester 2015

    Tutorial: Inferential Statistics (Bachelor)

  3. Wintersemester 2014/2015

    Tutorial: Inferential Statistics (Bachelor)

  4. Sommersemester 2012

    Tutorial: Macroeconomics (Bachelor)

  5. Wintersemester 2011/2012

    Tutorial: Macroeconomics (Bachelor)

  6. Jährlich seit 2018

    Introduction to Stata (Master)

  7. Juli 2019

    Introduction to International Trade & Trade Policy, Summer School of the Konrad Adenauer Foundation

Twitter