Prof. Dr. Erdal Yalcin

Kiel Institute Research Affiliate

Themen: Internationaler Handel

Erdal Yalcin

Informationen

Forschungsschwerpunkte

  • Internationale Handels- und Investitionsabkommen
  • Internationale Handelspolitik
  • Sanktionspolitik
  • Europäische Integration

Erdal Yalcin ist seit 2018 Professor für Internationale Wirtschaftsbeziehungen an die Hochschule Konstanz (HTWG). Vor seiner Berufung auf die Professur war er stellvertretender Direktor des ifo-Zentrums für Außenwirtschaft am ifo-Institut. Er promovierte an der Universität Tübingen zur Rolle von Unsicherheit bei ausländischen Direktinvestition und Exportentscheidungen. In seiner Forschung konzentriert er sich auf die Rolle von Unsicherheit in der internationalen Handelspolitik und auf die Bewertung wirtschaftlicher Effekte von Handelsabkommen. Unter anderem analysierte er die möglichen langfristigen Wohlfahrtseffekte der Transatlantischen Handels- und Investitionspartnerschaft (TTIP) und die wirtschaftlichen Folgen einer vertieften Zollunion zwischen der EU und der Türkei. Zu seinen aktuellen Projekten zählen die Analyse der ökonomischen Folgen von Sanktionen, ferner die Analyse des Gesetzesvorschlags der EU-Kommission für neue Antidumping-Methoden. Er hat zahlreiche Artikel und politische Berichte im Bereich der internationalen Wirtschaft veröffentlicht. Er berät regelmäßig verschiedene europäische Institutionen und Ministerien.
Am IfW Kiel kooperiert er vor allem mit der Trade Policy Task Force.

  1. Wirtschaftspolitischer Beitrag

    The Global Sanctions Data Base

    VoxEU
    08/2020
    Erdal Yalcin, Gabriel Felbermayr, Aleksandra Kirilakha ...

    In recent years, economic sanctions have increasingly become ‘the tool of choice’ in responses to international political challenges related...

Twitter