Working Paper

Geldpolitik und vorausschauende Taylor-Regeln - Theorie und Empirie am Beispiel der Deutschen Bundesbank

Kiel Working Papers, 1089

In diesem Beitrag wird aufgezeigt, dass sich die Geldpolitik der Deutschen Bundesbank im Zeitraum 1991 bis 1998 gut mit Hilfe einer so genannten vorausschauenden Taylor-Regel beschreiben lässt. Die Deutsche Bundesbank stabilisierte in den 90er Jahren sowohl die Inflation als auch die Konjunktur. Die Geldmenge beeinflusste das Verhalten der Zentralbank über ihre Eigenschaft als Frühindikator für die zukünftige Inflation.

Autoren

Christophe Kamps
Christian Pierdzioch

Info

Erscheinungsdatum
JEL Classification
E58