Sektionen
Benutzerspezifische Werkzeuge
18.04.2014
>> Förderung >> Brücke zur Wirtschaft >> Veranstaltungen  
Artikelaktionen

Veranstaltungen

Rückblicke 2009-2013

 


Weltwirtschaftlicher Preis 2013 für Gro Harlem Brundtland, Joseph E. Stiglitz und Mo Ibrahim

WWP-Preistraeger-2013

Gro Harlem Brundtland, ehemalige Ministerpräsidentin Norwegens, Joseph E. Stiglitz, Nobelpreisträger für Wirtschaftswissenschaften, und Mo Ibrahim, ehemaliger afrikanischer Mobilfunkunternehmer und Gründer der Mo Ibrahim Foundation, sind die Preisträger des Weltwirtschaftlichen Preises 2013, der während der Kieler Woche verliehen wurde. Mit dieser Auszeichnung würdigten das Institut für Weltwirtschaft (IfW), die IHK Schleswig-Holstein und die Landeshauptstadt Kiel Politiker, Ökonomen und Unternehmer, die sich als Vordenker einer weltoffenen, marktwirtschaftlichen Gesellschaft verdient gemacht haben. mehr...


Jahresversammlung der Fördergesellschaft 2013

Jahreshauptversammlung der Fördergesellschaft

Die letzte Jahresversammlung der Fördergesellschaft des Instituts für Weltwirtschaft fand am 25. Februar 2013 in Berlin statt. Podiumsdiskussion zum Thema: Der Wirtschaftsstandort D auf dem Prüfstand.  Bildergalerie

 


Take-Maracke-Preis 2013 verliehen

Take-Maracke-Preis 2013 - 1

Der Take-Maracke-Förderpreis für Wirtschaftswissenschaften, sowie der Take-Maracke-Sonderpreis in Kiel für das Wintersemester 2012/2013 wurde am 18. Februar 2013 verliehen. Die diesjährigen Preisträger/Innen sind: Annika Teerling, Jana Behrens, Wilhelm Karwatzki, Sara Kumm, Laura Oelerich, Madeleine Schillig, Christopher Rouven Scheibe und Caren Christine Zenker. mehr...

 


Südeuropa: Auswege aus der Krise

Krise © bilderbox - Fotolia.com

Vortragsveranstaltung des Wirtschaftswissenschaftlichen Clubs am 11. Dezember 2012 um 17.00 Uhr. Thema: Südeuropa: Auswege aus der Krise. Die Veranstaltung wurde im Großen Lesesaal der Zentralbibliothek der Wirtschaftswissenschaften, Düsternbrooker Weg 120 in Kiel, durchgeführt. mehr... 

 


Andreas Predöhl – Wissenschaftler und Präsident des Instituts für Weltwirtschaft im Nationalsozialismus

Predoehl

Am 6. November 2012 um 18.00 Uhr wurde die Entwicklung des Instituts in den Jahren der Präsidentschaft von Andreas Predöhl (1934-1945) vorgestellt. Vorträge darüber hielten Professor Johannes Bröcker von der Christian-Albrechts-Universität Kiel und Professor Harald Hagemann von der Universität Hohenheim. Bildergalerie / Flyer / Kieler Nachrichten

 


Neue Gedanken in der Wirtschaftswissenschaft. Auswege aus der Krise?

Wissenschaftszentrum Kiel

Die Diskussionsveranstaltung mit Professor Dennis Snower, Ph.D., Präsident des Instituts für Weltwirtschaft fand statt am 5. Juli 2012 um 17.00 Uhr. Veranstaltungsort war das Wissenschaftszentrum Kiel, Raum "Einstein", Fraunhoferstraße 13. 

Psychologie und Wirtschaftswissenschaft: Prof. Snower spricht über die neuen Ansätze

Die jüngsten Finanzkrisen in den USA und in Europa haben in der Öffentlichkeit Zweifel an der Verlässlichkeit der Wirtschafswissenschaften hervorgerufen. Infrage gestellt werden die Fähigkeit der Volkswirtschaftslehre, derartige Ereignisse vorherzusagen und der Politik rechtzeitig guten Rat zu geben, um Fehlentwicklungen möglichst rasch und zu relativ geringen Kosten zu korrigieren. Der drohende Reputationsverlust hat Strömungen gestärkt, die sich als Alternativen zum Mainstream positioniert haben und die das Nobelpreiskomitee im Jahr 2002 dazu veranlasst hat, die für die Wirtschaftswissenschaften gedachte Auszeichnung einem Psychologen (Professor Daniel Kahneman) zu verleihen, der an den Grundlagen der modernen Volkswirtschaftslehre rüttelt.

In seinem Vortrag präsentierte Professor Dennis Snower die wesentlichen Merkmale der von den Ökonomen untersuchten Realität und wies auf die zum Teil erheblichen Abweichungen von der tradierten modelltheoretischen Welt des Wissenschaftlers hin. Insbesondere weiche das menschliche Verhalten vom Vorbild der Ökonomen (homo oeconomicus) ab. Darüber hinaus sei die wirtschaftliche Entwicklung in vielen Fällen weder vorhersehbar noch mithilfe von Wahrscheinlichkeiten zu erfassen. Dies erschwere erheblich die Anwendung herkömmlicher Methoden. So begründete er die Zuhilfenahme von Ansätzen aus der Psychologie, mit denen menschliches Verhalten in der Wirtschaft besser als bisher prognostiziert werden könne. Im ersten Teil der gut besuchten Veranstaltung des WWC im Wissenschaftszentrum Kiel hat zunächst Benjamin Akhtar, Student im Masterstudiengang Quantitative Finance an der Universität Kiel, einige Grundlagen des menschlichen Verhaltens anhand von Beispielen aus der einschlägigen Literatur unter Einbeziehung der Teilnehmer vorgestellt und sie den gängigen Verhaltensannahmen der Volkswirtschaftslehre gegenübergestellt (Anlage). Die Beiträge beider Redner haben die Teilnehmer zu einer kontroversen Diskussion angeregt.

Präsentation Verhaltensökonomik (ppt-Version) (von Benjamin Akhtar und Federico Foders)
Plakat 


Weltwirtschaftlicher Preis 2012 verliehen an Martti Ahtisaari, Daniel Kahnemann und Nathan Eagle

WWP-2012-Preistraeger

Die Preisverleihung fand am Sonntag, dem 17. Juni, um 11.00 Uhr im Haus der Wirtschaft, Bergstraße 2, in Kiel statt. Bundespräsident Joachim Gauck hat als Ehrengast die Festrede gehalten. Die diesjährigen Preisträger sind Präsident Martti Ahtisaari (Politik), Prof. Daniel Kahneman (Wissenschaft) und Prof. Nathan Eagle (Wirtschaft). mehr...       

 


Take-Maracke-Preis für Studierende verliehen

17Am 13. Februar 2012 fand die Verleihung des Take-Maracke-Preises des Wirtschaftswissenschaftlichen Clubs am IfW statt. Dieser Preis hat bereits Tradition und wurde zum sechsten Mal vergeben. Zusätzlich wurde erstmalig im Rahmen einer Kooperation mit der Universität Flensburg ein „Sonderpreis für Flensburger Analysen zum Strukturwandel in Schleswig-Holstein“ angeboten. Hier waren neben Betriebswirtschaftlern auch Studierende der Wirtschaftsgeschichte angesprochen. mehr...


Hoteliersfamilie Birke stiftet Stipendium für exzellente junge Ökonomen

Birke-Logo

Die Kieler Hoteliersfamilie Birke engagiert sich seit Beginn des Jahres 2011 in der Ausbildung vielversprechender Ökonomen. mehr...   


Jahresversammlung der Fördergesellschaft 2012

Berlin-2012

Die Jahresversammlung der Gesellschaft zur Förderung des Instituts für Weltwirtschaft hat sich am 5. März 2012 in Berlin getroffen. Sie war in der Hauptstadtrepräsentanz der Deutschen Telekom AG, Französische Straße 33a-c, 10117 Berlin, zu Gast. Nach den Sitzungen (Verwaltungsrat und Mitgliederversammlung) fand eine Abendveranstaltung statt, diesmal mit einem prominent besetzten Podium, das über das Thema „Europäische Politik in der Krise“ diskutierte. Bildergalerie / mehr...   


Dr. John Feldmann übernimmt den Vorsitz der Hertie-Stiftung

feldmann_john.jpg

Der Ehrenpräsident der Gesellschaft zur Förderung des Instituts für Weltwirtschaft und Ehrensenator des Instituts, Dr. John Feldmann, ist am 31. August 2011 in den Vorstand der Gemeinnützigen Hertie-Stiftung berufen worden. Zugleich beschloss das Stiftungskuratorium , dass Dr. Feldmann zum Jahreswechsel den Vorstandsvorsitz der Hertie-Stiftung übernehmen soll. mehr... 

 


Schmalenbach-Tagung in Köln

Schmalenbach-G

„Fremdkapital – Rating, Kapitalmarkt und Finanzierungsstrategien“ war das Thema der Schmalenbach-Tagung am 26. April 2012 in Köln. Alle Informationen sind auch auf der Website der Schmalenbach-Gesellschaft unter www.schmalenbach.org erhältlich.
 ♦ Anmeldeformular ♦ Programmheft   


Das Institut für Weltwirtschaft in der Anfangszeit des Nationalsozialismus

IfW alte Ansicht

Am 29. November 2011 um 17.00 Uhr führte der WWC eine Veranstaltung zum Thema „Das Institut für Weltwirtschaft in der Anfangszeit des Nationalsozialismus" im großen Lesesaal der ZBW durch. mehr...  

 


Expertenrunde zur Aquakultur „Algennutzung: Eine Industrie mit Zukunft“

Krebs

Die dritte Expertenrunde zur Aquakultur „Algennutzung: Eine Industrie mit Zukunft“ fand am Montag, dem 30. Mai 2011 um 11.00 Uhr im Wissenschaftszentrum Kiel, Fraunhoferstraße 13 statt. mehr...

 


Bertelsmann Stiftung und IfW besiegeln Kooperation

ges_bertelsmann.jpg

Die Bertelsmann Stiftung und das IfW werden künftig gemeinsam das Global Economic Symposium (GES) ausrichten. Die Vereinbarung für die langfristige Zusammenarbeit beider Organisationen unterzeichneten jetzt Dr. Gunter Thielen, Vorstandsvorsitzender der Bertelsmann Stiftung, und IfW-Präsident Prof. Dennis J. Snower. mehr...


Jahresversammlung der Gesellschaft zur Förderung des Instituts für Weltwirtschaft 2011 

von links: Dr. John Feldmann, Prof. Dennis Snower, Dr. Kurt-Ludwig Gutberlet

►Führungswechsel in der Fördergesellschaft: John Feldmann übergibt an Kurt-Ludwig Gutberlet.
Die Hewlett-Packard GmbH: Förderer des Instituts für Weltwirtschaft seit vielen Jahren. 
mehr... / Bildergalerie   

 


 

welt Am 2. Dezember 2010 in der Zeit von 16.30 -18.00 Uhr wurde der Bernhard-Harms-Preis 2010 an Professor Raghuram Rajan (University of Chicago) verliehen. Die Festvorlesung des Preisträgers hatte das Thema: "Fault Lines: The continuing threats to stable world growth". Die Veranstaltung fand im großen Lesesaal der ZBW statt.

welt Am 12. November dieses Jahres feierte der Wirtschafts-wissenschaftliche Club sein 90-jähriges Bestehen mit einer Vortragsveranstaltung zur Geschichte des Clubs, Kiels und Schleswig-Holsteins im Großen Lesesaal der ZBW (15.00 Uhr – 18.30 Uhr). mehr...   

welt Der Euro in der Krise: Zerbricht die Währungsunion? Die Vortragsveranstaltung mit Podiumsdiskussion fand am 7. Juni 2010 um 18.00 Uhr im Hörsaal des IfW statt. Programm / Pressemitteilung / Fotogalerie / Zitatensammlung
welt Die letzte Jahresveranstaltung der Gesellschaft zur Förderung des IfW fand am 23. Februar 2010 in Iphofen (Bayern) statt. mehr... 

welt Konsul Professor Dr. Hans Heinrich Driftmann ist am 26. März 2009 zum Präsidenten des Deutschen Industrie- und Handelskammertages gewählt worden. Professor Driftmann ist eng mit dem Institut für Weltwirtschaft verbunden und wurde für seine Verdienste mit dem Titel eines Ehrensenators des Instituts geehrt. Er ist Vorsitzender des Wirtschaftsbeirats des IfW, dem weitere Spitzenvertreter der deutschen Wirtschaft angehören und der 2008 mit dem Ziel ins Leben gerufen wurde, das Gespräch zwischen der Wirtschaftswissenschaft und der Wirtschaft zu vertiefen.   

welt Steuerpolitik wohin? Steht Deutschland vor dem Staatsbankrott?
Vortragsveranstaltung mit Podiumsdiskussion, Kiel, 6. Juli 2009

welt Globalisierung und Wirtschaftskriminalität: Nimmt die Korruption in Deutschland zu?"  
Vortragsveranstaltung mit Podiumsdiskussion, Kiel, 14. Mai 2009

Logo FR

welt Die Abendveranstaltung der Gesellschaft zur Förderung des IfW fand am 5. Februar 2009 um 18 Uhr im Haus der Bayerischen Wirtschaft, Max-Joseph-Straße 5, 80333 München statt. 

 

GEP GES