Sektionen
Benutzerspezifische Werkzeuge
24.04.2014
>> Förderung >> Brücke zur Wirtschaft >> Wirtschaftsbeirat  
Artikelaktionen

Der Wirtschaftsbeirat des Instituts für Weltwirtschaft

 

Das IfW wird von erfahrenen Führungskräften aus der Wirtschaft beraten

  • Das IfW hat einen Wirtschaftsbeirat als beratendes Organ eingerichtet. Er hat die Aufgabe, den Präsidenten des IfW bei strategischen und operativen Entscheidungen zu unterstützen. Neben den Ehrensenatoren des IfW gehören dem Beirat führende Vertreter der deutschen Wirtschaft und Verbände an.
  • Konsul Prof. Dr. Hans Hinrich Driftmann ist auf der konstituierenden Sitzung des Wirtschaftsbeirats am 16. Januar 2008 zu dessen Vorsitzenden, Prof. Dennis Snower, Ph.D., Präsident des IfW, zu seinem Stellver­treter gewählt worden.
  • Beiratsmitglieder: Bertelsmann Stiftung, BSH Bosch und Siemens Hausgeräte GmbH, Bundesvereinigung der deutschen Arbeitgeber­verbände, Commerzbank AG, Deutsche Bank AG, DIHK, Dräger-Werke AG, E.ON AG, Hertie-Stiftung, Investitionsbank Schleswig-Holstein, Peter Kölln KGaA, Sauer-Danfoss, Axel Springer AG, Veolia, Würth Gruppe, Zuellig-Group und einzelne Persönlichkeiten aus dem öffentlichen Leben.  

___________________________________________________________________________________________ 

 Vorsitzender des IfW-Wirtschaftsbeirats zum Präsidenten des DIHK gewählt- Konsul Prof. Dr. Hans Heinrich Driftmann - 

  • Konsul Professor Dr. Hans Heinrich Driftmann ist am 26. März 2009 zum Präsidenten des Deutschen Industrie- und Handelskammertages gewählt worden. Professor Driftmann ist eng mit dem Institut für Weltwirtschaft verbunden und wurde für seine Verdienste mit dem Titel eines Ehrensenators des Instituts geehrt. Er ist Vorsitzender des Wirtschaftsbeirats des IfW, dem weitere Spitzenvertreter der deutschen Wirtschaft angehören und der 2008 mit dem Ziel ins Leben gerufen wurde, das Gespräch zwischen der Wirtschaftswissenschaft und der Wirtschaft zu vertiefen. Die Mitglieder des Beirats begleiten die Neuausrichtung des Instituts in einer Zeit, die von großen weltwirtschaftlichen Herausforderungen geprägt ist. 
  • Am 18. März fand die zweite Sitzung des Wirtschaftsbeirats in Kiel statt. Als Ergebnis dieses Dialogs wurde eine Verstärkung der Zusammenarbeit mit der Wirtschaft sowie eine Intensivierung der Aktivitäten auf dem Gebiet der wirtschaftspolitischen Beratung vereinbart. Darüber hinaus soll das Institut bei der Entwicklung und Umsetzung seiner Kommunikationsstrategie unterstützt werden.
  • Neben Professor Driftmann (Vorsitzender) gehören dem Beirat Prof. Dennis J. Snower, Ph.D. (Stellvertretender Vorsitzender), Martin Blessing (Vorsitzender des Vorstands, Commerzbank AG), Stefan Dräger (Vorsitzender des Vorstands, Drägerwerk AG & Co. KGaA), Dr. John Feldmann (Vorsitzender des Vorstands, Hertie-Stiftung), Robert Friedmann (Sprecher der Konzernführung, Würth-Gruppe), Dr. Reinhard Göhner (Hauptgeschäftsführer, Bundesvereinigung der Deutschen Arbeitgeberverbände), Prof. Dr. Thorsten Grenz (Universität Kiel), Dr. Kurt-Ludwig Gutberlet (Vorsitzender der Geschäftsführung, BSH Bosch und Siemens Hausgeräte GmbH), Christoph Keese (Executive Vice President, Axel Springer SE), Dr. Tessen von Heydebreck (Vorsitzender des Vorstands, Deutsche Bank-Stiftung), Liz Mohn (Stellvertretende Vorsitzende der Bertelsmann-Stiftung), Prof. Dr. Klaus Murmann (Chairman Emeritus, Sauer-Danfoss Inc.), Steffen Naumann (Chief Financial Officer, The Zuellig-Group), Professor Dr. Bernd Rohwer (Minister a.D.), Dr. Johannes Teyssen (Vorsitzender des Vorstands, E.ON AG), Dr. Volker Treier (Chefvolkswirt, DIHK), Angelika Volquartz (Oberbürgermeisterin a.D.) und Erk Westermann-Lammers (Vorstandsvorsitzender, Investitionsbank S-H) an.